Angebote zu "Martin" (7 Treffer)

Ernährungsberatung für eine 30-jährige übergewi...
11,99 € *
ggf. zzgl. Versand
(11,99 € / in stock)

Ernährungsberatung für eine 30-jährige übergewichtige Frau (B-Lizenz):Von Anamnese über Zielsetzung bis zu Ernährungsprotokoll und Kontrolle Akademische Schriftenreihe Martin Maler

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: 23.03.2018
Zum Angebot
Ernährungsberatung für eine 30-jährige übergewi...
9,99 € *
ggf. zzgl. Versand
(11,99 € / in stock)

Ernährungsberatung für eine 30-jährige übergewichtige Frau (B-Lizenz):Von Anamnese über Zielsetzung bis zu Ernährungsprotokoll und Kontrolle Martin Maler

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: 14.05.2018
Zum Angebot
Alles Gute für den Darm
16,95 € *
ggf. zzgl. Versand

HEUTE SCHON AUF DEM ÖRTCHEN GEWESEN? Obwohl es ein tägliches Thema ist und viele Menschen umtreibt, ist die Verdauung ein Tabuthema, über das man ungern spricht. Der renommierte Ökotrophologe und Ernährungsberater Martin Rutkowsky kennt keine Darm-Tabus! Der Darm-Experte beantwortet alle Fragen! Auch die, die man sich nicht zu stellen traut! Verdauungsbeschwerden und Darmkrankheiten sind sehr weit verbreitet. Doch dagegen kann man etwas tun! Rutkowsky gibt zahlreiche Tipps für eine gute Verdauung und wie man vorbeugend die Darmgesundheit erhält. Er beschreibt aber auch ebenso anschaulich wie verständlich, was passiert, wenn der Darm aus dem Gleichgewicht gerät, wenn leichte und schwere Entzündungen dem Darm und der Gesundheit zu schaffen machen. Wie man in all diesen Fällen mit einer einfachen Darm-Diät und mit naturheilkundlichen Mitteln helfen, heilen oder medikamentöse Behandlungen sinnvoll begleiten kann - all das beschreibt der Autor in diesem praktischen Ratgeber. Der Autor: Martin Rutkowsky ist Diplom-Ökotrophologe, Dozent und Ernährungsberater. Seit 20 Jahren ist er Dozent an der Stiftung Reformhaus-Akademie zum Thema Darmgesundheit und ist darüber hinaus zuständig für die Prüfung und Zertifizierung von Reformhaus-Produkten.

Anbieter: buecher.de
Stand: 05.04.2018
Zum Angebot
FODMAP-Kompass
4,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Die FODMAP-reduzierte Diät gilt seit der erfolgreichen Testung in klinischen Studien als die beste wissenschaftlich fundierte Diät zur Behandlung von Verdauungsstörungen im Zusammenhang mit einem Reizdarm, Nahrungsmittelunverträglichkeiten, Zöliakie, chronisch entzündlichen Darmerkrankungen und weiteren Verdauungsstörungen. Um eine FODMAP-reduzierte Diät sinvoll durchführen zu können, braucht es einen ausführlichen Buchratgeber oder eine persönliche Ernährungsberatung und den Willen seine Beschwerden mit einer Ernährungsumstellung in Griff zu bekommen. Der FODMAP-Kompass ist das Tabellenwerk für diejenigen, die sich mit der FODMAP Diät beschäftigen und die Informationen über mehr als die 50 üblichen Lebensmittel benötigen. Es werden mehr als 500 Lebensmittel und erstmals auch Nahrungsmittelzusatzstoffe mit den entsprechenden E-XXX Nummern bewertet. Dies ermöglicht endlich auch die Buchstaben und Zahlenrätsel der Zutaten auf Lebensmitteln zu entschlüsseln und den FODMAP Gehalt abzuschätzen. 2. erweiterte Auflage.

Anbieter: buecher.de
Stand: 12.04.2018
Zum Angebot
Der FODMAP Plan - Unbeschwert essen mit der FOD...
14,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Viele Millionen Menschen leiden unter Bauchschmerzen, Blähungen, Flatulenz, Diarrhö, weichem Stuhl oder anderen Verdauungsbeschwerden. Oftmals wird für diese Beschwerden keine Erklärung gefunden und ein Reizdarm diagnostiziert. Unter FODMAPs (fermentierbare Oligo-, Di- und Monosaccharide sowie Polyole) werden Nahrungsbestandteile zusammengefasst, die schlecht verdaut werden und durch bakterielle Zersetzung im Dickdarm Symptome verursachen Eine Reduktion dieser FODMAPs in der Ernährung kann Verdauungsbeschwerden bessern, das haben mehrere klinische Studien belegt. Gebessert werden Verdauungsbeschwerden im Zusammenhang mit einem Reizdarm, Nahrungsmittelunverträglichkeiten, Zöliakie, chronisch entzündlichen Darmerkrankungen und anderen Verdauungserkrankungen. Um eine FODMAP-arme Diät sinnvoll durchführen zu können, braucht es einen Buchratgeber oder eine persönliche Ernährungsberatung und den Willen seine Beschwerden mit einer Ernährungsumstellung in den Griff zu bekommen. Der FODMAP Plan ist ein Ernährungsvorschlag für 4 Wochen um den Einstieg in die FODMAP-Diät zu erleichtern. Der FODMAP Plan erklärt die Grundzüge der FODMAP-Diät, beinhaltet Tabellen, die verschiedene Nahrungsmittel und Nahrungsergänzungsstoffe in FODMAP-reich und FODMAP-arm unterscheiden und macht einen Vorschlag für 4 Wochen FODMAP-arme Ernährung mit über 90 Rezepten und praktischen Tips zur Umsetzung. 2. Auflage

Anbieter: buecher.de
Stand: 26.05.2018
Zum Angebot
Kardiologische Rehabilitation
29,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Der Leitfaden zur kardiologischen Rehabilitation! Aktuelle Standards Qualitätssicherung und Evidenz Nach den aktuellen Leitlinien Praxisnah Patientenbeispiele zu Indikationen und Fragestellungen Hypertoniker-Schulung, Ernährungsberatung, Tabakentwöhnung etc. Indikationsspezifische Besonderheiten zu Z.n. Herzoperation, Herzinsuffizienz, periphere arterielle Verschlusskrankheit etc. Wissenswert Die 4 Säulen der Rehabilitation: Soma, Patientenedukation, Psychologie, Soziologie Geeignet als Lehrbuch für die Zusatzbezeichnung Rehawesen Ergänzendes Wissen für die Weiterbildung Physikalische Medizin

Anbieter: buecher.de
Stand: 05.04.2018
Zum Angebot
journal culinaire. Kultur und Wissenschaft des ...
15,90 € *
ggf. zzgl. Versand

»Eier, nicht nur von Hühnern«. Das war der zunächst annoncierte Titel für die no. 26 des Journal Culinaire. In der Formulierung spiegelt sich die traditionelle Wertschätzung von Eiern und die in der älteren Generation bis heute recht tief verwurzelte Geringschätzung von Hühnerfleisch gleichermaßen. Vermutlich nicht nur vor den Toren Münsters werden größere Feierlichkeiten in den frühen (oder nicht so frühen) Morgenstunden - selbst bei der Jugend - gelegentlich mit orgiastischen Eieressen beschlossen. Im Alltag kann ein Spiegelei gerne aus einem halben Dutzend Eiern bestehen, die von der Eierfrau (oder dem Eiermann) jede Woche lagenweise ins Haus geliefert werden. Oma Sefa vom Nachbarhof hinterm Bahndamm, über 90 Lenze und überaus rüstig, wünschte sich, nachdem ihr Mann starb, von ihren sieben Kindern zwei Dinge: wieder ein Schwein, damit sie die Küchenabfälle nicht mehr in der Biotonne entsorgen müsse, und ein Hühnerhaus. Beide Wünsche erfüllten ihre Kinder brav. Das Hühnerhaus ist durchaus solide und die Hühner kratzen im Obsthof jeweils zwei oder drei Jahre, wenn sie nicht zwischendurch von einem Marder oder Fuchs besucht werden. Die Junghennen »Lohmann braun« kommen von einem Aufzuchtbetrieb im Nachbarort. Das Futter stammt weitgehend vom eigenen Hof. Gelegentlich gibt es die Empfehlung für das Beifutter vom Futtermittelberater Michael, Mitglied der monatlichen Doppelkopfrunde. Seither kommen wir regelmäßig in den Genuss von Eiern von Oma Sefas Hühnern (die Kurzformulierung »Oma Sefas Eier« setzte sich familiär nicht durch). Heikel wird es nach wie vor, wenn der Hühner Legeleistung merklich abnimmt. Zwar findet sich ein tapferer Henker. Doch des Tierkörpers mag sich auch auf einem Bauernhof heute niemand mehr so recht annehmen. Gegenläufiges zum Eierkonsum war lange Zeit von den Ernährungsberatenden zu vernehmen: Eier seien wegen ihres Cholesteringehalts wenig zu schätzen, gar eine Gefahr für die Volksgesundheit. Das spülte, wie wir heute wissen, viel Geld in die Kassen der Pharmaindustrie - und führte zu Herzproblemen: nicht bei den notorischen Eierkonsumenten, sondern bei deren Ehepartnern, die in jedem Ei einen potenziellen Sargnagel vermuteten. In der Recherche zur aktuellen Ausgabe drängten sich die Hühner immer wieder ungefragt und unübersehbar in den Vordergrund. Die schiere Menge der jährlich weltweit gelegten Eier, die Frage nach der unglaublichen Steigerung der Legeleistung in den vergangenen sechzig Jahren, der irritierende Blick auf die doppelte Züchtungsperspektive Mast und Eierproduktion, schlussendlich die Frage nach dem Verbleib der Brüder ihrer eierproduzierenden Schwestern: Von Eiern zu sprechen, ohne zugleich Hühner und Hähnchen mit zu bedenken, erschien schnell als nicht sachgerecht. Der Entschluss fiel zügig: »Hühner und ihre Eier« lautet deshalb der Titel des vorliegenden Journal Culinaire No. 26. Das ist auch deshalb angemessen, weil weltweit die Nachfrage nicht nur nach Eiern, sondern auch nach Hühnchenfleisch rasant steigt. Im Frühjahr 2019, im Journal Culinaire No. 28, werden wir uns nochmals allgemein mit Eiern von Ente und anderen Vögeln und auch Fischen beschäftigen.

Anbieter: buecher.de
Stand: 14.06.2018
Zum Angebot